FI-Forum 2016 - Gemeinsamer Messestand von OSV, GSD und Axilaris

Frankfurt a. M., 17. November 2016 Unter dem Motto »Vom Kunden her denken.« präsentierte die Finanz Informatik vom 15. bis 17. November 2016 gemeinsam mit zahlreichen Partnerunternehmen aktuelle Trends aus dem Banken- und IT-Markt. Das Spektrum an Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten wurde mit mehr als 12.000 Besuchern bei 90 Partnern, insgesamt 114 Messeständen und 63 Fachvorträgen zu einem Erlebnis der besonderen Art. Gemeinsam mit der GSD und der axilaris GmbH war der OSV an allen drei Messetagen zugegen und nutze die Gelegenheit, sein Leistungsangebot für Sparkassen im OrgIT-Umfeld und weiteren Unterstützungsangeboten am gemeinsamen Stand P28, der von der FI zentral positioniert wurde, vorzustellen. 

Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Prozess-Standardisierung, denn viele der interessierten Sparkassen, gerade aus den Regionen, die nicht direkt vom OSV betreut werden, hatten zwar bereits erste Berührungspunkte mit dem Thema - eine PPS-Umsetzung wurde jedoch aufgrund des hohen manuellen Aufwandes mit der bisherigen IT-Unterstützung oft bisher als nicht praxistauglich eingestuft, wie mehrfach berichtet wurde. Die OSV-KollegInnen konnten den mehr als 100 Sparkassen am Stand, unterstützt durch die GSD und die axilaris, durch Live-Vorführungen der technisch schlanken Lösung PPS_neo darstellen, wie einfach Prozessmanagement sowie wie komfortabel und kostengünstig die Einführung von PPS-Prozessstandards sein kann. Erstaunlicherweise waren unter den Standbesuchern viele Großsparkassen, die sich mehr und mehr dem Thema Prozessstandardisierung widmen und hierin viele Kosten- und Effizienzvorteile für die eigene Sparkasse sehen. Zahlreiche Sparkassen nutzen bereits PPS_neo, davon viele Sparkassen außerhalb des OSV-Verbandsgebietes. 

Insbesondere die vollständige Darstellungsmöglichkeit der schriftlich fixierten Ordnung in Verbindung mit der Nutzung von OSPlus-Schnittstellen und die aktive Arbeitserleichterung durch ein zentrales Serviceteam, das die PPS-Prozesse nicht nur erfasst, sondern auch laufend aktualisiert, führte zu einem durchweg positiven Feedback. Ein Highlight war die Möglichkeit, die Online-Hilfe als konkrete Verbindung zwischen einem OSPlus-Geschäftsprozess und dem jeweiligen Organisationshandbucheintrag in PPS_neo präsentieren zu können, so dass  Mitarbeiter aus dem OSPlus-Geschäftsprozess über die OnlineHilfe direkt in die dazugehörige prozessunterstützende fachliche Dokumentation gelangen können. Dieses Feature stellte ebenso ein Alleinstellungsmerkmal des Tools dar, wie das zentrale Daten-Hosting in der SFG, die OSPlus-Integration und die Master-Mandantenfähigkeit (direktes, revisionistischeres Ankoppeln an Prozessstandards).

Auch der Strategiekompass des OSV wurde auf dem FI-Forum präsentiert, mit dem ein managementorientierter Blick auf die Personalstrukturen und -kosten (PPS-verzahnt), Sach- und IT-Kosten sowie ausgewählte Ertrags- bzw. Vertriebskennzahlen ermöglicht wird. Mehr als 40 Sparkassen nahmen am letzten Erhebungslauf teil (kostenlos) und konnten sich untereinander sowie mit zahlreichen Vergleichsgruppen benchmarken. Eine Besonderheit des Strategiekompasses stellt die integrierte Möglichkeit zur Top-down und Bottom-up-Planung dar, welche mit konkreten Maßnahmen (Vorschläge u. a. aus der Geschäftsstrategie 2020) unterlegt werden kann. Mehrere Sparkassen regten an, weitere regionale Serien im Rheinland, Westfalen und Hessen aufzulegen.

Für weitere Informationen stehen die KollegInnen aus der Abteilung Steuerung des OSV gern zur Verfügung (pps(at)osv-online.de).

Link zum FI-Forum: https://www.fi-forum2016.de/#fi-forum 

Kontakt

  • Ostdeutscher Sparkassenverband
    Leipziger Straße 51
    10117 Berlin