Ermrich: fifty-fifty-Aktion ist eine Erfolgsgeschichte

Aktion geht 2017 weiter

Halle (Saale) / Berlin, 10. Mai 2017  Der Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV), Dr. Michael Ermrich, Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, Wilma Struck, Landesrepräsentantin der AOK Sachsen-Anhalt, und Christine Rettig, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, haben heute in Halle (Saale) die Fortführung der Verkehrssicherheitsaktion „fifty-fifty-Taxi“ vereinbart.

Die Vertragspartner unterzeichneten zusammen mit Mike Bröhl, Geschäftsführer von Radio Brocken und zugleich Medienpartner der Aktion, sowie Vertretern der Taxigenossenschaften die Kooperationsvereinbarung für das Jahr 2017.

Das „fifty-fifty-Taxi“ gibt es in Sachsen-Anhalt seit dem Jahr 2000. Jugendliche im Alter von 16 bis 26 Jahren haben damit die Möglichkeit, Taxitickets zum Preis von 1,25 Euro zu erwerben. Das Ticket besitzt jedoch den doppelten Gegenwert und kann bei Heimfahrten von der Diskothek oder einer Feier bei allen teilnehmenden Taxiunternehmen eingesetzt werden. Den Differenzbetrag von 1,25 Euro stellen die Sponsoren zur Verfügung.

Im Gespräch mit Schülern der Berufsbildenden Schule IV „Friedrich List“ in Halle (Saale) wurde ein Resümee zu den aktuellen Ergebnissen gezogen und über geplante Neuerungen berichtet.

OSV-Präsident Dr. Michael Ermrich: „Die Aktion war auch 2016 sehr erfolgreich. Wir wollen natürlich weiterhin Jugendliche für dieses wichtige Thema sensibilisieren. Wir werden 2017 die Nutzer befragen und deren Erfahrungen und Wünsche aufgreifen, um den Service und die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen."

Minister Holger Stahlknecht: „Erstmals seit dem Projektstart wurde in den so genannten Disko-Nächten an den Wochenenden kein tödlich Verunglückter dieser Altersgruppen verzeichnet. Das ist eine Tatsache, über die wir uns alle freuen und die wir natürlich beibehalten wollen. Deshalb freue ich mich, dass wir auch in diesem Jahr die Aktion weiter fortführen.“

„Als Gesundheitskasse lautet unser Grundsatz: Vorsorgen ist besser als Heilen. Prävention bedeutet aber nicht nur gesund Essen und Sport treiben. Auch Unfälle vermeiden kann dazugehören. Und das ist unser Ziel: Als Partner der Aktion möchten wir junge Menschen sensibilisieren, nach dem Feiern besser ein Taxi zu nutzen, statt selbst zu fahren“, sagt Wilma Struck, Landesrepräsentantin der AOK Sachsen-Anhalt.
 
„Wer gut feiert, soll auch gut wieder nach Hause kommen. Das fifty-fifty-Taxi ist eine seit Jahren sehr bewährte und erfolgreiche Aktion, die sich ganz der Sicherheit unserer jungen Menschen im Land verschrieben hat. Das fördern und unterstützen wir sehr gern mit unseren beiden Programmen Radio Brocken und 89.0 RTL“, erklärt Funkhaus Halle Geschäftsführer Mike Bröhl.

Die Taxitickets können jeweils am Freitag und Samstag ab 20.00 Uhr bis 6.00 Uhr des Folgetages sowie vor und an den gesetzlichen Feiertagen genutzt werden. Kaufmöglichkeiten bestehen in den Filialen der Sparkassen in Sachsen-Anhalt, in den Kundencentern und Agenturen der ÖSA - Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt sowie in den Beratungsstellen der LBS Ost und in den drei Service-Centern des ADAC in Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen sind unter www.fifty-fifty-taxi.de abrufbar.   

Fotos von der Veranstaltung können hier heruntergeladen werden.

50 50 Taxi ein erfolgreiches Projekt dank engagierter Partner (v.l.) Christine Rettig, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit ADAC, Mike Bröhl, Geschäftsführer Funkhaus Halle, Holger Stahlknecht, Minister des Innern des Landes Sachsen-Anhalt, Wilma Struck, Landesrepräsentantin der AOK Sachsen-Anhalt, Nicole La Noutelle, Gebietsdirektorin der Saalesparkasse, Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführender Präsident des OSV, Winfried Bahr, Vorsitzender Taxi u. Mietwagen Genossenschaft Halle eG
Vertragsunterzeichnung
Dr. Ermrich: Unser Ziel ist es, junge Menschen für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren. 
Stefan Timm vom Funkhaus Halle im Gespräch mit Schülern
Viele Gäste in der Aula der Berufsbildenden Schule 
Minister Stahlknecht appelliert eindringlich an die Schüler: Wenn ihr was trinkt, fahrt Taxe.
Das Podium
Zufriedene Partner
Applaus von den Berufsschülern

Kontakt