Ermrich: Sparkassenidee lebt

150. Geburtstag von Dr. Johann Christian Eberle – Reformer der Sparkassen und Wegbereiter bargeldlosen Zahlungsverkehrs gewürdigt

Berlin / Nossen, 3. Mai 2019  Mit einem Festakt haben die Sparkassen-Finanzgruppe und der Landkreis Meißen den Vater der Sparkassenidee und langjährigen Nossener Bürgermeister, Dr. Johann Christian Eberle, gewürdigt.

Der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, der Präsident des Deutschen Sparkassenverbandes, Helmut Schleweis, der Landrat des Landkreises Meißen, Arndt Steinbach, und der Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. (OSV), Dr. Michael Ermrich, würdigten die Persönlichkeit Eberles.

Dr. Johann Christian Eberle gilt als einer der bekanntesten deutschen Sparkassenreformer. Er war Verbandschef in Sachsen und von 1898 bis 1919 Bürgermeister im sächsischen Nossen (Landkreis Meißen).

Sein größter Erfolg war die Verbreitung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Form des Giroverkehrs. Der Überweisungsverkehr, zuerst 1909 in Sachsen aufgenommen, war eine entscheidende Neuerung auf dem Weg zur modernen Sparkassenorganisation. Die Sparkassen entwickelten sich zu Universalinstituten. Heute, 110 Jahre später, ist das Sparkassen-Girokonto Dreh- und Angelpunkt für die Finanzgeschäfte der Kundschaft. Er verstand Sparkassen bereits als eigenständige Körperschaften der kommunalen Selbstverwaltung.

Dr. Michael Ermrich würdigte Eberle als Vordenker. In einer Zeit, in der die Großindustrie ihren Siegeszug angetreten habe, habe sich Eberle bewusst für den Mittelstand eingesetzt. Er erkannte, dass Unternehmen Kredite benötigen.

„Er hatte erkannt, dass sich mithilfe der Sparkasse und ihrer Kreditvergabe erfolgreich gewerbliche Unternehmer an die Stadt binden. Er war damit ein früher Standortpolitiker und folgte immer einer ethischen Grundüberzeugung, die ihn motivierte, Hilfe für wirtschaftlich Schwächere zu organisieren und für das Wohl der Allgemeinheit zu sorgen. Darüber hinaus ist er der Vater des bargeldlosen Zahlungsverkehrs“, so Dr. Ermrich auf der Festveranstaltung.

Kontakt