33. Vertriebsring – Wir machen es einfach!

Potsdam/Berlin, 19. Oktober 2015 Mehr als 200 Verantwortliche aus den Bereichen Vertrieb, Markt, OSPlus, Firmenkunden und Qualitätsmanagement trafen zum 33. Vertriebsring zusammen, um sich über die Eckpunkte der Geschäftsstrategie 2020 und die neue Kommunikationsstrategie zu informieren. Der Überraschungsgast des Vormittags punktete mit Fisch, Charme und direktem Humor.

Der Tisch ist gedeckt
Frank Axel, Abteilungsleiter Markt
Silke Lehm, Leiterin Kommunikation DSGV
Hein Hansen betritt den Saal
Hein Hansen kan nicht nur Fisch verkaufen
Eine glückliche Gewinnerin

Für die Bewältigung der anstehenden Herausforderungen in den kommenden Jahren, wurde die Geschäftsstrategie 2020 des OSV mit ganzheitlichem Blick, praxisnaher Strategie und sich stetig fortführenden Maßnahmen entwickelt. Unter dem Vortragstitel „Nicht immer EINFACH“ stellte Frank Axel, Leiter der Abteilung Markt, die besonderen Herausforderungen und die vorhandenen Lösungsansätze gegenüber. Axel verwies dabei besonders auf den Online-Maßnahmenbaukasten. Ob Schulungsangebote, Best-Practice-Beispiele oder Prozess-Standardisierungen – der Maßnahmenbaukasten bietet den Mitarbeitern vor Ort konkrete Werkzeuge zur Bewältigung der Aufgaben.

Ein ganz spezielles, neues Werkzeug wurde erstmalig auf dem Vertriebsring vorgestellt. Zur Intensivierung der Kartennutzung wird derzeit eine Kampagne entwickelt, die als umfassendes Kundenbindungsinstrument für Privatkunden und Händler dienen soll. Hierzu erhielten die Teilnehmer vor Ort einen ersten Einblick in die neue App und die damit verbundene Gewinnspielmechanik.

Die neue bundesweite Kommunikationsstrategie der Sparkassen stand ebenso im Fokus der Veranstaltung, da es ab 2016 einen umfassenden Perspektivwechsel in der kommunikativen Ausrichtung der Gemeinsamen Sparkassenwerbung (GSW) geben wird. Die bisherige produktgesteuerte Ausrichtung wird abgelöst durch Themenfelder, welche die Kundenbedürfnisse in den Mittelpunkt stellen und zeitlich flexibler sowie anlassorientiert über das Jahr verteilt werden. Damit einher geht eine Anpassung des bundesweiten Sparkassen-CD mit grundlegend neuen Gestaltungsrichtlinien.

Silke Lehm, Leiterin Marketing und Kommunikation des DSGV, stelle in Ihrem anschaulichen und emotionalen Vortrag „EINFACH neue Wege gehen“ die Hintergründe für die neue Strategie vor und warb für die gemeinsame Umsetzung ab 2016. Der Vortrag kam bei den Teilnehmern sehr gut an: „Durch den ausdrucksstarken Vortrag von Frau Lehm ist die neue Kampagne endlich richtig bei mir angekommen und ich finde Sie mittlerweile sehr gelungen“, bestätigte eine Sparkassen-Mitarbeiterin.

In den Themenforen wurde dieser Schwerpunkt ebenfalls aufgegriffen. Das VKK-Forum informierte über die regionale Umsetzung der neuen Kommunikationsstrategie und im Praxis-Forum gab es ganz konkrete Tipps von den Marken-Fachleuten zum korrekten Umgang mit den neuen Richtlinien.

Neue Potenziale in der Kundenansprache ergeben sich aus der Digitalisierung. Einen wichtigen Baustein in der modernen Kundenansprache stellt die neue Internetfiliale 6.0 zur Verfügung. Michael Wilde, Leiter der Abteilung Vertrieb der Sparkasse Elbe-Elster, schilderte im Vortrag „EINFACH machen“ die Erfahrungen seines Instituts mit der Nutzung der neuen Internetfiliale. Er zog ein positives Fazit: „Die neue Internetfiliale ist für alle mobilen Endgeräte anwendbar und erhöht damit den Nutzen für den Kunden“. Entscheidender Faktor für das Gelingen dieses Projekts war die Einbindung der Mitarbeiter, betonte Wilde – eine Erkenntnis, die sich auf alle Projekte übertragen lässt.

Die Niedrigzinsphase stellt unsere Sparkassen vor die größte Herausforderung der Gegenwart und Zukunft. Sie kann aber auch gleichzeitig eine Chance sein, verdeutlichte in seinem Vortrag „EINFACH Bausparen“ Michael Wegner, Bereichsleiter Bausparen und Finanzierung der LBS. Jeder dritte unter 30 Jahren plant, in den nächsten zehn Jahren eine Immobilie zu kaufen oder zu bauen. Wegner betonte, dass Bausparverträge in der aktuellen Situation besonders lohnenswert für die Kunden sind, denn Bausparer können das heutige Zinsniveau bis zur letzten Rate nutzen und erhalten zudem bis zu dreifache Förderung vom Staat.

Nach all den Fachthemen galt zum Abschluss des Vormittags das Credo „Lächeln ist EINFACH“. Diesen krönenden Abschluss des Plenums bot der Überraschungsgast Hein Hansen. Der als Fischverkäufer auftretende Motivationstrainer hatte beim Publikum schon kurz nach dem Betreten der Bühne das Lachen auf seiner Seite. Er analysierte die bekannten Händler vom Hamburger Fischmarkt und wie diese es geschafft haben, zu einer Marke zu werden. Welche Rückschlüsse man daraus auf die Motivation von Mitarbeitern ziehen kann, stellte er anschaulich und mit viel Humor vor.

Am Nachmittag hatten die Teilnehmer die Auswahl zwischen fünf verschiedenen Themenforen. Diese vertieften jeweils die Vorträge des Vormittags und boten zudem Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch.

Kontakt