„Chancen nutzen – Herausforderungen meistern“ - 11. Fachtagung Kredit

Berlin, 27. November 2015   Die 11. Fachtagung Kredit widmete sich den kommenden Aufgaben der Sparkassen im Kreditgeschäft. Das Programm mit dem Titel „Chancen nutzen – Herausforderungen meistern“ bot den über 120 Teilnehmern im Kongresshotel am Templiner See am 23. und 24. November Fachvorträge und Workshops.

Spannung bis in die Abendstunden, hier beim Vortrag von Dr. Ralf Winckler
Michaela Deubrecht, Leiterin des Teams Kredit in der Abt. Markt des OSV, moderierte die Fachtagung
Jörg Groß von der Kreissparkasse St. Wendel

Im Leitvortrag erläuterte OSV-Verbandsgeschäftsführer Wolfgang Zender  unter dem Motto "Wir machen es einfach" die Geschäftsstrategie 2020. Mit eindringlichen und nicht weniger nachdenklichen Ausführungen nahm er die Teilnehmer von der Nordsee bis zum Erzgebirge mit auf eine Reise in die Zukunft. Nur mit klarem Blick für das Wesentliche, dem Ohr am Kunden und Zusammenhalt in der S-Finanzgruppe seien die vor uns liegenden Herausforderungen zu meistern, so Zender.

"Neue Vertriebschancen für Sparkassen" beschrieb Karsten Pannwitt, Vorstandsmitglied der OstseeSparkasse Rostock, mit Blick auf die Entwicklung des Baufinanzierungsgeschäftes im Internet. Getreu dem Motto "Echt von hier. Nah bei mir. Meine OSPA" stand Authentizität ebenso in seinem Forderungskatalog wie Kompetenz und Kundennähe. Mit der aktiven Nutzung von Baufi-Lead ist die OSPA auf dem Sprung an die Spitze der Bewegung. Die Erfolgsentwicklung der OSPA gibt ihr Recht.

"Starke Leistungen für Geschäftskunden" war das Thema von Ralf Reikat, Direktor Vertrieb der Förde Sparkasse. Über die Identifikation der Erfolgsfaktoren spannte er den Bogen bis zur zukunftsorientierten Aufstellung der Sparkasse als ein modernes Dienstleistungsunternehmen, das effektives Arbeiten als einen Grundsatz des Erfolgs erkannt hat.

"Ehrliches Zinssicherungsgeschäft" lautete das Ziel der Kreissparkasse St. Wendel bei der Einführung der Derivateabsicherung von Zins- und Währungsrisiken bei Firmenkunden, so der Abteilungsleiter Firmenkunden, Jörg Groß. Inzwischen generiere die Sparkasse damit auch schon namhafte Erträge, erfülle Bedürfnisse ihrer Firmenkunden und sei Ansprechpartner für die umliegenden Sparkassen. Gerd Krönert, langjähriger Gebietsleiter Sparkassen bei der Deutschen Leasing AG, stellte Lösungen seines Hauses für das Breiten- und Individualgeschäft vor. Nicht nur er betonte während der Tagung die Relevanz der Agrarkunden. Seit inzwischen vielen Jahren unterstützt der OSV tatkräftig die Sparkassen in diesem Segment.

Im Workshop zur "Wohnimmobilienkreditrichtlinie" wurde die zunehmende Regulierung thematisiert. Auch die anderen Workshops "Modell K 3.0: Das Zielbild von morgen – schon heute nutzen", "Intensivierung Firmenkunden-Geschäft", "Intensivierung – Konsumentenkreditgeschäft" und "Modell Pro 2.0" brachten den Teilnehmern wertvolle Erkenntnisse für ihre Aufgaben.
Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Dr. Ralf Winckler, Principal der Roland Berger GmbH in München, zum internationalen Firmenkundengeschäft. Interessante Anhaltspunkte ergaben sich aus seinem Vortrag, um eigene Schwächen im Vertrieb zu erkennen und Ertragspotenziale zu generieren.

Der zweite Tag war Tag der Experten- und Spezialthemen und bot Raum für neue Erkenntnisse und Diskussionen. So präsentierte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, mit viel Leidenschaft denen Unternehmer als "Motor der Sozialen Marktwirtschaft". Dass Preispolitik effizient eingesetzt "mehr als nur Rabatte" darstellt, verdeutlichte der Stuttgarter Marketing-, Handels- und  Preispolitik- Experte Prof. Dr. Andreas Kaapke. Über die Wirkung durch Veränderungen von Kosten und Preisen bis zur Preispsychologie erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes für den beruflichen und privaten Alltag.

Kosten senken ist nicht erst seit der Geschäftsstrategie 2020 ein zentrales Ziel. Ein Hilfsmittel zur Analyse der IT-Kosten ist der "IT-Kostenkompass" der FinanzInformatik. Diesen stellte die erfahrene Projektleiterin der Sparkasse Herzogtum-Lauenburg Birgit Jentsch vor. Mit dem Kostenkompass können Potenziale in den bankfachlichen Prozessen erkannt werden. Ein Vergleich mehrerer Organisationseinheiten einer Sparkasse ermögliche die Erkennung von good-practice-Beispielen im eigenen Haus und lege einen Grundstein zur Prozessoptimierung.

Über die „Jungen Wilden“, die Fintechs, und ihre Rolle im Kreditgeschäft gab Dr. Ingo Kipker von Horváth & Partner einen Überblick. Der Markteintritt von branchenfremden Wettbewerbern, wie z.B. Apple, Google und den Fintechs, beeinflussen den Bankenmarkt. Der amerikanische Marktführer bei Peer-to-Peer-Krediten, Lending Club, hat aktuell ein Kreditvolumen von 13,5 Mrd. US-Dollar, und ist Blaupause für viele europäische Nachahmer.

Auch aus den Vorträgen der OSV-Prüfungsstelle, der OSV-Rechtsabteilung, der Finanz Informatik und der Sparkasse Nürnberg konnten die Teilnehmer der Fachtagung viele weitere Lösungsansätze und Tipps für die Praxis mitnehmen.

Die 12. Fachtagung Kredit ist bereits geplant und wird am 5. und 6. Dezember 2016 in Potsdam stattfinden.

Kontakt