Landwirte und Sparkassen – Partnerschaft auf Augenhöhe

Der 7. OSV-Agrarkonvent - OSV-Sparkassen stehen zur Landwirtschaft

Berlin, 2. Dezember 2015   Über 400 Teilnehmer besuchten den 7. OSV-Agrarkonvent und bestätigten erneut: Die Veranstaltung wird zu einer festen Institution für Landwirte. Zahlreiche Sparkassen aus den OSV-Bundesländern und Schleswig-Holstein kamen mit ihren Agrarkunden nach Potsdam, um aktuelle landwirtschaftliche Themen zu diskutieren.

Podiumsteilnehmer
Albrecht Veit
Prof. Dr. Dr. Matthias Gauly
Gut gefüllt: Der Agrarkonvent im Kongresshotel
v.l.n.r.: Klöckner, Terno, Gauly, Veit
Lebhafte Diskussion
Nachgefragt
Oliver Thelen
Das Podium: Klöckner, Thelen, Terno, Gauly
Veit, Gauly, Thelen

Agrarkreditgeschäft wächst weiter überproportional

Abrecht Veit, Stellvertretender OSV-Verbandsgeschäftsführer, betonte in seiner Begrüßung die strategische Bedeutung der Landwirtschaft für die ostdeutschen Sparkassen. Er verwies auf das mit 11% weiterhin sehr dynamische Wachstum im Agrarkreditgeschäft im laufenden Jahr. Für die gute Zusammenarbeit  dankte er besonders den Landesbauernverbänden. Den Bäuerinnen und Bauern versprach er: „Wir werden die Aktivitäten in der Landwirtschaft weiter ausbauen. Wir möchten Ihr leistungsstarker Partner sein und bleiben.“

Tierwohl- Landwirte handeln verantwortungsbewusst

Professor Mathias Gauly von der Universität Bozen fragte in seinem Vortrag: „ Noch mehr Tierwohl- Ist das das Ende der Nutztierhaltung in Deutschland?“. Es ginge nicht nur darum, schwarzweiß zu malen und nach „krank“ und „gesund“ zu klassifizieren. Vielmehr besteht zwischen Tierwohl und Tiergesundheit ein Kontinuum. Gauly fasste zusammen: „Tierwohl hat Chancen. Wissen und politischer Wille sind vorhanden. Wir haben viele verantwortungsbewusste Tierhalter in Deutschland.“

Oliver Thelen, wichtiger Koordinator der Initiative Tierwohl, attestierte: „Viel haben wir schon erreicht. Viel ist dennoch zu tun.“ Das Wissen über die Initiative beim Verbraucher müsse ausgebaut und weitere Teilnehmer gewonnen werden.

Im Anschluss diskutierten die zwei Tierwohl-Experten zusammen mit Heiko Terno, Vizepräsident des Landesbauernverbandes Brandenburg über Wege, Tierwohl in der Landwirtschaft stärker zu verankern. „ In Deutschland gibt es bereits einen sehr hohen Standard in der Tierhaltung. Gerade große Betriebe überzeugen bereits heute mit ihren guten Maßnahmen zum Tierwohl.“, so Terno.

Intensiver Austausch mit Fachexperten

Tiefer tauschten sich die Teilnehmer in sechs Diskussionsforen am Nachmittag aus. Die Themenfelder Agrarrating und Finanzierung, Milchquote, Warentermingeschäfte, Trends der Melktechnologie, Betriebsvergleiche und private Absicherung fanden jeweils viele neugierige Gäste. In zwei Durchgängen wurden dazu Wissen und Erfahrungen geteilt, intensiv diskutiert und nachgefragt.

Das positive Fazit der Teilnehmer für den 7. OSV-Agrarkonvent: „Eine runde Veranstaltung mit vielen interessanten und spannenden Themen. Wir sind im nächsten Jahr wieder gern dabei.“ 

Kontakt