Kreditanalyseportal für Eigengeschäfte

Das Dienstleistungspaket für Sparkassen

Eine Weiterentwicklung mit einem deutlichen Mehrwert - das ist das neue Kreditanalyseportal für die Unterstützung des Depot-A-Managements der Sparkassen. Seit Anfang 2015 steht die neue Plattform zur Verfügung. Unter Mitwirkung mehrerer Institute optimierte der OSV das vorhandene System. Der Relaunch hat sich gelohnt.  

Die Leistungsmerkmale auf einen Blick

  • Sparkassen haben jetzt Zugriff auf ein erweitertes Spektrum von Plug&Play-verwertbaren Kreditbeurteilungen / Analysen zu Adressen aus den Bereichen Banken, Unternehmen und Staaten.
  • Die Analysen werden auch unterjährig aktualisiert, bei erhöhtem Risikogehalt mehrmals.
  • Unkompliziert können Auswertungen zu weiteren Adressen beauftragt werden.
  • Aspekte der Risikofrüherkennung, wie die Auswertung von Ad hoc-Mitteilungen oder Ratingmigrationen wurden in den Leistungsumfang integriert.
  • Die Analysen sind prägnant und managementorientiert verfasst.
  • Die Verfahren der Analyse sind revisionssicher ausgestaltet und entlasten die Sparkassen so weit es geht von den nach den MaRisk notwendigen Schritten.
  • Das Kreditanalyseportal wird Sparkassen auf Basis eines flexiblen Abrufmodells angeboten.

Neue Anforderungen für das Depot-A-Management

Es spricht viel dafür, das Anlagespektrum bei Sparkassen für die eigenen Wertpapieranlagen zu erweitern. Die Gründe: Niedrige Renditen am Kapitalmarkt, das Ziel, Risiken breiter zu streuen sowie die neuen aufsichtlichen Liquiditätsvorschriften. Als Folge hiervon stehen unter anderem Unternehmensanleihen, Bankschuldverschreibungen und Staatsanleihen anderer Länder verstärkt im Anlagefokus.

Die Grundsätze ordnungsgemäßer Geschäftsorganisation und explizit die MaRisk erfordern eine sorgfältige Analyse des mit den Emittenten verbundenen Bonitätsrisikos. Genau hier setzt das Kreditanalyseportal an, um die mit dem Wunsch der Diversifikation einhergehenden prozessualen Mehraufwendungen abzufedern. Professionell werden Bonitätsbeurteilungen auf Basis von Jahresabschlussunterlagen nach internationalem Rechnungslegungsstandards und soweit notwendig auf Basis englischsprachiger Dokumente erstellt.

Spezielles Expertenwissen wird so genutzt; standardisierte Auswertungen stehen im Kreditanalyseportal zum Abruf bereit. Für die Sparkassen ist dies mit erheblichen Vorteilen verbunden: Die Sparkassen können sich auf die Kernaufgaben des Treasury konzentrieren und gestalten effizient ihre Prozesse zur Kreditanalyse und Risikofrüherkennung der Eigenanlagen. 

Gemeinsame Entwicklung mit einem strategischen Partner

Der OSV wählte als strategischen Partner für die Weiterentwicklung des Kreditanalyseportals die Deutsche Servicegesellschaft für Finanzdienstleister (DSGF) aus. Die DSGF  ist Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe. Viele Sparkassen sind an der DSGF beteiligt. 

Bild Alle Daten des Kreditanalyseportals stehen den Instituten in einer leistungsfähigen Online-Plattform zur Verfügung. Das System bietet unter anderem informative Übersichten, komfortable Suchfunktionen und eine Weckerfunktion mit Aktualisierungen zu Analysen

Basis- und Zusatzangebot

In dem jetzt realisierten System haben Sparkassen die Wahl zwischen zwei Modulen. Das Basisangebot umfasst in Abhängigkeit der Marktlage und abgestimmt auf den Bedarf von OSV- und SGVSH-Sparkassen bis zu 160 Adressen. Im Rahmen des Zusatzangebotes können Sparkassen individuell weitere Analysen beauftragen und ergänzende Analyse-Zeitpunkte vereinbaren. So wird für jedes Institut erreicht, dass über das Portal zu allen Eigenanlagen Analysen zur Verfügung stehen.

Flexibles Vergütungsmodell

Geschaffen wurde auch eine flexible Abrufstruktur. Die wählen die Adressen aus, die für sie relevant sind – und nur diese Adressen werden übernommen.  

Das Kreditanalyseportal wird laufend weiterentwickelt. Die DSGF wird hierbei vom OSV und einzelnen Sparkassen beraten. Praxisanforderungen werden so unmittelbar berücksichtigt.

Bild

Kostenloses Testsystem und individuelle Beratung

Die DSGF stellt Interessenten vier Wochen lang kostenfrei ein Testsystem zur Verfügung.

Für Informationen und individuelle Angebote stehen beim OSV Frank Nauruhn und Jens Bochynek sowie bei der DSGF Christina Hillgeris-Dynio (0221 9900-1109; christina.hillgeris-dynio@dsgf-westfalen.de) zur Verfügung.

Kontakt