Ermrich: 25 Jahre an der Seite der Ostdeutschen

OSV feiert Geburtstag – Festakt am 27. Oktober

Potsdam, 27. Oktober 2016  Mit einer Festveranstaltung hat der Ostdeutsche Sparkassenverband (OSV) am Donnerstag seinen 25. Geburtstag gefeiert. Den Festvortrag hielt Bundespräsident a. D., Prof. Dr. Horst Köhler. Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Georg Fahrenschon, überbrachte die Grüße der Sparkassen-Finanzgruppe.

Der Geschäftsführende OSV-Präsident, Dr. Michael Ermrich, erinnerte an die turbulenten Anfangsjahre der ostdeutschen Sparkassen und ihrer Träger. Nicht nur die Aufbaujahre wurden bewältigt - von den OSV-Sparkassen gingen auch wichtige Impulse für die gesamte deutsche Sparkassenorganisation aus.

Wegweisende Produkte wie die Internetfiliale, das Sparkassen-Finanzkonzept, das Sparkassen-Tourismusbarometer oder das Dienstleistungszentrum „Große Emma“ und zuletzt PPS_neo, ein neues einheitliches Organisationssystem, sind OSV-Entwicklungen. Auch die eine oder andere große Herausforderung, wie die Finanzkrise, haben die Sparkassen und der Verband bewältigt.

„Wir haben allen Grund zuversichtlich zu sein“, sagte Ermrich. „Wir haben gemeinsam Erfolge erarbeitet und Probleme gelöst und dabei nie unsere Identität und unseren Markenkern aufgegeben. Wir waren nie Bank sondern Sparkasse und das bleiben wir. Wir können schwierige Herausforderungen bewältigen, dass sollte uns Mut machen in der Niedrigzinsphase. Wir werden die Zukunft mitgestalten. Dabei müssen und werden wir an unserer Gemeinwohlorientierung und unserem öffentlichen Auftrag festhalten.“

Kritisch äußerte er sich über „Störfeuer aus der EU- und Bundespolitik“. Beispielhaft verwies er auf die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in der Bundesrepublik. Die deutsche Praxis erschwert die Kreditvergabe für Eigenheime erheblich. Sie geht weit über die Handhabung in anderen EU- Staaten hinaus.

Das Immobiliengeschäft ist das Brot- und Butter-Geschäft von Sparkassen und Bausparkassen. Es ist in Deutschland seit 100 Jahren - und bei uns seit 25 Jahren sicher und wird verantwortungsvoll betrieben. Wir hätten so ein Gesetz wahrlich nicht benötigt, betonte Ermrich. Ausdrücklich begrüßte Ermrich die Bundesratsinitiative zur Gesetzesänderung.

Seit dem 17. September 1991 sind Sparkassen und kommunale Träger gleichberechtigte Partner im OSGV. 2005 wurde der einzige Vier-Länder-Verband der deutschen Sparkassenorganisation in OSV umbenannt.
25 Jahre OSV stehen für 25 Jahre Innovation und Engagement für die Sparkassen. In dem Vierteljahrhundert suchte der OSV auf politischer Ebene den fachlichen Austausch mit der Politik, vor allem der Landespolitik.  

25 Jahre an der Seite der Ostdeutschen.
Der Geschäftsführende OSV-Präsident, Dr. Michael Ermrich, erinnerte an die turbulenten Anfangsjahre der ostdeutschen Sparkassen und ihrer Träger.
Festredner Bundespräsident a. D., Prof. Dr. Horst Köhler.
Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, überbrachte die Grüße der Sparkassen-Finanzgruppe.
v.l.n.r.: Georg Fahrenschon (Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes), Dr. Michael Ermrich (Geschäftsführender Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes), Bundespräsident a. D., Prof. Dr. Horst Köhler und Michael Harig (Vorsitzender der Verbandsversammlung und des Verbandsvorstandes).

Kontakt