Ermrich: Sparkassen setzen sich weiter für Gemeinwohl ein

Parlamentarischer Abend des Ostdeutschen Sparkassenverbandes in Dresden

Dresden, 10. März 2015  „Die niedrigen Leitzinsen stellen die sächsischen Sparkassen in den nächsten Jahren vor große, aber zu bewältigende Herausforderungen.“ Der Geschäftsführende Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV), Dr. Michael Ermrich, betonte am Dienstag anlässlich eines Parlamentarischen Abends des Verbandes in Dresden: „Zum Glück sind die sächsischen Sparkassen betriebswirtschaftlich gut aufgestellt. Sie sind wettbewerbsstark, erfolgreich und sie haben vorgesorgt.“

Parlamentarischer Abend in Dresden
Landrat Michael Czupalla, Vorsitzender der OSV-Verbandsversammlung
Dr. Michael Ermrich, Geschäftsführender OSV-Präsident
Andrea Dombois, Vize-Präsidentin des Sächsischen Landtages
Prof. Dr. Georg Unland, Finanzminister Freistaat Sachsen

Die Einlagen der zwölf sächsischen Sparkassen stiegen im vergangenen Jahr um 2,3 Prozent auf 38,9 Mrd. Euro. Gleichzeitig betrug das Kreditvolumen 16,9 Mrd. Euro, davon entfielen 7,5 Mrd. Euro auf Unternehmen und Selbständige und 5,8 Mrd. Euro auf Privatpersonen sowie 3,3 Mrd. Euro auf die öffentlichen Haushalte. Trotz dieser Steigerung ist der Einlagenbestand der sächsischen Sparkassen mehr als doppelt so hoch wie der Kreditbestand.
Im Plus bewegt sich das Kreditneugeschäft. Die Sparkassen in Sachsen bewilligten neue Kredite in Höhe von 3,3 Mrd. Euro, davon 1,9 Mrd. Euro für Unternehmen und Selbständige und 1,1 Mrd. Euro für Privatpersonen. Wie in den Vorjahren floss mit 834,5 Mio. Euro der Löwenanteil der Kredite für Privatpersonen in den Wohnungsbau.
Ermrich betonte: „Unsere Sparkassen brauchen und wollen mehr Kreditgeschäft. Es gibt jede Menge unerledigter Aufgaben, die finanziert werden müssen.“

Ungeachtet der schwieriger werdenden Zeiten halten die Sparkassen an ihrem Engagement für das Gemeinwohl fest. Im vergangenen Jahr stellten die sächsischen Sparkassen 27,1 Mio. Euro für Sponsoringvorhaben und Stiftungsprojekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Jugend, Soziales, Umweltschutz und Forschung zur Verfügung.  

Kontakt