19. Sachsen-Anhalt-Tag eine Erfolgsgeschichte

165 000 Besucher in Köthen

Berlin/Köthen, 1. Juni 2015  Beschreibt man die Stadt Köthen - dann eher als beschaulich, vielleicht etwas verschlafen, aber dennoch charmant. Am Wochenende zeigten die Organisatoren des 19. Sachsen-Anhalt-Tages, dass Köthen aber auch die pulsierende Hauptstadt des Bundeslandes sein kann. Ganz Sachsen-Anhalt traf sich zum Landesfest in  der 900 Jahre alten Bach- und Residenzstadt.

Jede Region präsentierte ihre Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten. Mitmachen oder Staunen, Vergangenes und Modernes alles war vertreten. Das Festgebiet konzentrierte sich mit allen Regionaldörfern und den Medienbühnen auf die prächtig herausgeputzte Innenstadt. Damit konnte man das Bundesland quasi zu Fuß erkunden.

Die Stimmung war ausgelassen, fröhlich und zeigte, dass auch „Frühaufsteher“ lange feiern können. Gemeinsam wurde auf vier großen Medienbühnen und zahlreichen kleineren Bühnen Musik, Tanz und Gesang präsentiert. Von Bach bis Graham Candy („She moves“) wurde eine unglaubliche musikalische Vielfalt geboten. Ob die aus der RTL-Show „Let’s dance“ bekannte Profi-Tänzerin Motsi Mabuse, die Hermes House Band, Karat, Neue-Deutsche-Welle oder Elaiza - die Deutschland 2014 beim Eurovision Song Contest vertrat - alle waren in Köthen.

BildSparkassen-Treffpunkt vor dem Köthener Rathaus

Das Programm begeisterte rund 165 000 Besucher. Allein 55 000 wurden am Sonntag am Rande des großen Festumzuges mit mehr als 4 200 Mitwirkenden gezählt.

Die Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, die ÖSA Versicherungen und der Ostdeutsche Sparkassenverband präsentierten sich mit dem großen Sparkassen-Treffpunkt direkt vor dem Rathaus. Allen Gästen wurde ein buntes Programm geboten. Sportprominententreff, Bastelstraße, Kinderschminken, Gewinnspiele oder Fahrsimulator - für Groß und Klein war etwas dabei.

Bild Peter Ahlgrim, Vorstandsvorsitzender ÖSA Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt; Markus Klatte, Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld; Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident Sachsen-Anhalt; Kurt-Jürgen Zander, Oberbürgermeister Stadt Köthen (v.l.n.r.)

KÖTHEN-ANHALTen und erleben! Wer dem Motto des Sachsen-Anhalt-Tages 2015 nicht gefolgt war, der hat definitiv etwas verpasst. Die nächste Chance gibt es 2016. Dann wird das 20. Jubiläum des Landesfestes in Sangerhausen gefeiert. 

Bild Halli, Wahrzeichen und Maskottchen der Stadt Köthen

Kontakt