Finanzminister zu Gast im OSV

Berlin, 20. Februar 2015  Der Präsidialausschuss des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) hat sich am vergangenen Donnerstag zu einem Meinungsaustausch mit den Finanzministern der vier OSV-Staatsvertragsländer, Christian Görke (Brandenburg), Heike Polzin (Mecklenburg-Vorpommern), Prof. Dr. Georg Unland (Freistaat Sachen) und Jens Bullerjahn (Sachsen-Anhalt), getroffen.

Bildv.l.n.r.: Ulrich Lepsch (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Spree-Neiße), Jens Bullerjahn (Finanzminister Sachsen-Anhalt), Dr. Michael Ermrich (Geschäftsführender Präsident OSV), Bodo Ihrke (Landrat Landkreis Barnim), Danilo Vieth (Koordinierungsreferent Finanzministerium Mecklenburg-Vorpommern), Heike Polzin (Finanzministerin Mecklenburg Vorpommern), Prof. Dr. Georg Unland (Finanzminister Sachsen), Andrea Binkowski (Vorstandsvorsitzende Sparkasse Mecklenburg-Strelitz, Albrecht Veit (Stellv. Verbandsgeschäftsführer OSV), Christian Görke (Finanzminister Brandenburg), Landrat Michael Czupalla (Vorsitzender der Verbandsversammlung des OSV), Michael Bräuer (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien), Norbert Dierkes (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Jerichower Land)

Viele sparkassenpolitische Fragen wurden beraten, wie europarechtliche Vorschriften, die die Sparkassen belasten sowie weitere regulatorische Anforderungen. Erreicht werden soll ein abgestimmtes Vorgehen der vier Staatsvertragsländer bei notwendigen Anpassungen von Sparkassengesetzen und -verordnungen. 

Kontakt